Die folgende Erklärung erläutert unsere Politik bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Überblick

Die Online-Sprachunterstützung (Online Linguistic Support, nachstehend „OLS“) von Erasmus+ ist eine Initiative der Europäischen Union. Sie ist Teil von Erasmus+, dem europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Unter Leitung der Europäischen Kommission wird sie von deren Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (nachstehend „EACEA“) umgesetzt.

Die OLS soll die Privatsphäre ihrer Nutzer zu schützen. Sie bietet Mobilitätsteilnehmern ein geschütztes und sicheres Umfeld für den Erwerb von Fremdsprachen. In der folgenden Erklärung wird die Politik beschrieben, nach der die OLS die von ihren Nutzern bereitgestellten Daten sammelt, verwaltet und verwendet.
Da die OLS – bestehend aus dem Instrument für die Lizenzverwaltung, den Sprachtests und den Sprachkursen – personenbezogene Daten erhebt und weiterverarbeitet, unterliegt sie der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personen-bezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr[1].

Die verschiedenen in der OLS verfügbaren Instrumente ermöglichen den Nutzern die Übermittlung von Informationen, damit sie an den Aktivitäten der OLS teilnehmen können.Bei der Online-Registrierung und bei der Übermittlung anderer Informationen werden Daten gesammelt und für die nachstehend unter Punkt 1 beschriebenen Zwecke weiterverarbeitet. Für die einschlägigen Verarbeitungsoperationen ist in der EACEA der für die Verarbeitung Verantwortliche zuständig, nämlich der Leiter des Referats A1 — Erasmus+: Schulen, Zukunftsweisende Initiativen, Programmkoordinierung (Kontaktdaten siehe Punkt 6 weiter unten).

1. Welche personenbezogenen Daten werden zu welchen Zwecken gesammelt?

(a) Informationen zu Mobilitätsteilnehmern

Die nationalen Agenturen, die Einrichtungen der Begünstigten und die GD EAC der Europäischen Kommission übermitteln der EACEA einige personenbezogene Daten wie etwa Ihre E-Mail-Adresse. Folgende Informationen können dann von der EACEA über das OLS-Instrument bei Ihnen direkt erhoben werden.

Obligatorische Nutzerdaten: Nachname, Vorname, Geschlecht, E-Mail-Kontaktadresse, Staatsangehörigkeit, Geburtsjahr, Muttersprache, Art der Mobilität, Prüfungssprache, Zielland, voraussichtlicher Beginn des Mobilitätszeitraums, entsendende Einrichtung, Mobilitätszeitraum, Zeitzone und voraussichtliches Ende des Mobilitätszeitraums.

Ergebnisse des Sprachtests und der Kurse

Weitere freiwillige Daten die von den Mobilitätsteilnehmern über das OLS übermittelt werden (z. B. Beiträge in Foren und zu Online-Diskussionen sowie Threads, Dateien und Fotos). Übermittelt ein Teilnehmer keine solchen freiwilligen Daten, wird er deswegen nicht schlechter gestellt.

(b) Informationen zum Personal der nationalen Agenturen und der entsendenden Einrichtungen/Organisationen von Erasmus+ werden von diesen und der GD EAC an die EACEA übermittelt:

Institutionelle Daten: Projektnummer, Teilnehmernummer, Projektname, Anfangsdatum des Projekts, Enddatum des Projekts, Ansprechpartner für das Projekt, Projekt-Kontaktrufnummer, E-Mail-Projekt-Kontaktadresse, Anzahl der Lizenzen für Sprachtests und Anzahl der Lizenzen für Sprachkurse.

(c) Zweck der Verarbeitung:

Mit der OLS soll ein System für die Messung der mobilitätsbedingten Fortschritte in den Sprachkompetenzen bereitgestellt werden. Ein weiteres Ziel ist die Unterstützung des Fremdsprachenerwerbs vor und während des Mobilitätszeitraums bis zu einem Niveau, das für die Zwecke des Teilnehmers nützlich ist.

Im Einzelnen ist die Datenverarbeitung erforderlich, um

  • das Funktionieren der OLS zu ermöglichen,
  • den OLS-Nutzern zu ermöglichen, im Geiste gegenseitigen Vertrauens und gegenseitiger Achtung zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, sowie
  • aggregierte Daten zu statistischen Zwecken zu gewinnen.

2. Wer hat Zugang zu Ihren Daten und an welche Empfänger werden sie übermittelt?

Personenbezogene Daten werden niemals für Marketingzwecke genutzt.

Für die oben beschriebenen Zwecke bleibt der Zugang zu den Daten streng begrenzt auf

  • andere registrierte OLS-Nutzer, die auf von Ihnen freiwillig übermittelte Daten wie z. B. Beiträge in Foren und zu Online-Diskussionen sowie Threads, Dateien und Fotos zugreifen können,
  • die Europäische Kommission, die EACEA und nationale Agenturen (nur aggregierte Daten) sowie
  • den Dienstleister Altissia, der im Namen und auf Anweisung der EACEA tätig ist (vollständiger Datensatz).
  • Daten zu einzelnen Mobilitätsteilnehmern sind für deren entsendende Einrichtung/ Organisation zugänglich, die Zugriff auf das Backend-Lizenzverwaltungssystem der OLS hat und dann über deren Verwendung entscheiden kann.
  • Bei EFD-Freiwilligen werden die Ergebnisse nicht an die anderen am Projekt beteiligten Organisationen übermittelt.

Daten werden möglichst anonym verarbeitet; dies gilt insbesondere, wenn sie zu Forschungszwecken an Dritte übermittelt werden.

3. Wie schützen und sichern wir Ihre Daten?

Die erhobenen personenbezogenen Daten und alle zugehörigen Informationen werden für die Laufzeit des Vertrags mit dem Konsortium UCL – ALTISSIA – CLL auf gesicherten Servern des Dienstleisters (Altissia) gespeichert.

Der Betrieb der Rechenzentren des Dienstleisters entspricht vertragsgemäß den Sicherheitsverordnungen und –bestimmungen der Europäischen Kommission, die die Generaldirektion Humanressourcen und Sicherheit für diese Art von Servern und Diensten festgelegt hat. Folgende Sicherheitsmaßnahmen gehören zum Standard der Hosting-Site der Server von Altissia: Betriebssystem und Software mit den neuesten Korrekturen und Aktualisierungen, Virenschutz, Firewall, regelmäßige Sicherheitsprüfungen und Untersuchungen der Netzsicherheit, Umsetzung der IT-Sicherheitspolitik, Schwachstellentests und Einbruchsmeldesystem.

4. Wie können Sie Ihre Informationen überprüfen und berichtigen?

Ihr Auskunftsrecht und Ihr Recht auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten können Sie selbst online wahrnehmen. Außerdem können Sie sich an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen wenden (siehe Punkt 6 weiter unten).

5. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Daten zum Profil des Nutzers werden nach seinem letzten Login für ein Jahr gespeichert. Ein Jahr nach dem letzten Login wird das Benutzerprofil automatisch inaktiv, das heißt, es ist für andere Nutzer nicht länger sichtbar. Der Nutzer/die Nutzerin wird benachrichtigt, dass sein/ihr Profil inaktiv ist und er/sie das Nutzerkonto durch neuerliches Einloggen aktivieren kann. Eine zweite und letzte Erinnerung wird nach zwei weiteren Jahren geschickt. Darin wird der Nutzer/die Nutzerin darauf hingewiesen, dass sein/ihr Profil drei Jahre nach dem letzten Login endgültig deaktiviert wird. Dann werden alle personenbezogenen Daten anonymisiert.

Zu statistischen und zu Forschungszwecken genutzte Daten bleiben gespeichert, solange das OLS besteht. Zum Vertragsende übergibt das Konsortium UCL – ALTISSIA – CLL alle Informationen und Daten an die EACEA; es behält keine Kopien von vertraulichen Informationen, Dokumenten und personenbezogenen Daten in welcher Form auch immer. Nur in aggregierter Form bleiben die Daten für die EACEA, die Europäische Kommission, nationale Agenturen, die entsendenden Einrichtungen/Organisationen von Erasmus+, Altissia im Namen des Konsortiums UCL – ALTISSIA – CLL und Dritte, die vom für die Verarbeitung Verantwortlichen bevollmächtigt wurden, zu Forschungs- und Überwachungszwecken gespeichert.

6. Kontaktinformationen

Für die Datenverarbeitung ist der für die Verarbeitung Verantwortliche zuständig:

Leiter des Referats A1 — Erasmus+: Schulen, Zukunftsweisende Initiativen, Programm-koordinierung
Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur
Büro: BOU2 01/017
Avenue du Bourget 1
1049 Brüssel
BELGIEN

 

 

Für Fragen zu Ihren Rechten oder zur Ausübung Ihrer Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten (wie z. B. Auskunftsrecht und Berechtigungsrecht) steht Ihnen der für die Verarbeitung Verantwortliche der OLS unter folgender Adresse jederzeit zur Verfügung: EACEA-EPLUS-OLS@ec.europa.eu

7. Datenschutzkonflikte

Im Falle eines Konflikts im Zusammenhang mit dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich unter der oben angegebenen Anschrift und E-Mail-Adresse an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Darüber hinaus können Sie auch mit dem Datenschutzbeauftragten der EACEA unter folgender E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen: eacea-data-protection@ec.europa.eu.

Sollte der Konflikt vom für die Verarbeitung Verantwortlichen oder vom Datenschutzbeauftragten nicht gelöst werden, können Sie jederzeit beim Europäischen Datenschutzbeauftragten Beschwerde einlegen:

Website - http://www.edps.europa.eu;

Email - edps@edps.europa.eu.

 

8. Rechtsgrundlage

Die wichtigste Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung persönlicher Daten sind die folgenden:

  • DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 18. Dezember 2013 zur Einrichtung der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur und zur Aufhebung des Beschlusses 2009/336/EG: Artikel 3 Buchstabe a.
  • VERORDNUNG (EU) Nr. 1288/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 11. Dezember 2013 zur Einrichtung von „Erasmus+“, dem Programm der Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, und zur Aufhebung der Beschlüsse Nr. 1719/2006/EG, Nr. 1720/2006/EG und Nr. 1298/2008/EG (ABl. L 347 vom 20.12.2013, S. 50–73):
    • Nach Artikel 5 Buchstabe e „[verfolgt das Programm die folgenden Einzel-ziele:] Verbesserung des Sprachunterrichts und des Erlernens von Sprachen sowie Förderung der großen sprachlichen Vielfalt und des interkulturellen Bewusstseins in der Union“. Außerdem heißt es in Anhang I: „Das Programm wird auf der Grundlage von mehreren Indikatoren, mit denen gemessen wird, inwieweit das allgemeine Ziel und die Einzelziele des Programms verwirklicht wurden, genau überwacht, auch um die Verwaltungslasten und -kosten möglichst gering zu halten. Zu diesem Zweck werden Angaben zu folgenden Indikatoren erhoben“. Grundlage des Indikators unter „Allgemeine und berufliche Bildung“ ist der „Anteil der Teilnehmer an der langfristigen Mobilität, die erklären, ihre Sprachkenntnisse verbessert zu haben“.

 

[1]OJ L8 of 12.1.2001, p. 1.